WS 5: 3,2,1 LOS! – Improtheater

ACHTUNG: Der Workshop kann nur am Vormittag stattfinden!

Reif für die Bühne?  Dann kommt zum Workshop „ Improvisationstheater“.

Improvisationstheater, kurz Improtheater, ist eine Theaterform, bei der die Szenen live aus dem Moment entstehen,  d.h. es wird eine oder es werden mehrere zuvor nicht einstudierte Szenen gespielt. Die Spieler kommen auf die Bühne und wissen nicht, was passieren wird. In der Regel bekommen sie ein Thema oder einen Vorschlag aus dem Publikum. Der Moderator fragt z.B. nach einem Ort, einer Beziehung, einem Beruf, einer brenzligen Situation, nach einem Gefühl, nach Ihrem letzten besuchten Kinofilm. Diese Vorschläge sind dann Auslöser und Leitfaden für die daraufhin spontan entstehenden Szenen.

„Damals gilt, was heute gilt: Bin ich inspiriert, geht alles gut, doch versuche ich es richtig zu machen, gibt es ein Desaster.“ (Keith Johnstone 1993, S. 36).

Diese Spielform steht für Schlagfertigkeit, Spontaneität und Teamfähigkeit: Schlüpft  in verschiedene Rollen probiert euch im geschützten Rahmen aus.

Wenn Keith Johnstone schreibt „Scheitere und werde glücklich!“, dann klingt das paradox. Fehler machen und sich gut fühlen? Geht das Wagnis ein! Versucht –Euch  in unterschiedlichen Spielformaten des Improvisationstheaters: Springt über und mit Eurem Schatten, seht gut aus, lasst euch von Gewässern treiben oder vertreiben … es bleibt spannend!


Pamela Diederichs (pädagogische Referentin der Fachstelle für Jugendpastoral Bitburg und ausgebildete Theaterpädagogin)