2017 – Muggel-Quidditch

quidditch_pictogram-svgMuggel-Quidditch ist wie Rugby und Handball, also eine Kontaktsportart, nur mit Besen zwischen den Beinen. Die Regeln sind gar nicht so einfach: Entstanden im Land der unbegrenzten Möglichkeiten im Jahr 2005 durch die Studenten Xander Manshel und Alex Benepe, ist Muggle-Quidditch eine Abwandlung des Harry-Potter-Spiels für Nicht-Zauberer und wird mit je sieben Spielern pro Team und drei verschiedenen Sorten von Bällen gespielt: Einem Quaffle, drei Bludgers und dem goldenen Snitch. Ziel des Spiels ist es, am Ende der Partie mehr Punkte als die andere Mannschaft zu haben und somit das irrwitzige game für sich zu entscheiden.

14202663_519544244905756_3661362739328143475_n-1Hey, aber keine Panik, das Spiel ist nicht ausschließlich für Harry Potter Nerds gedacht. Absolut nicht. Quidditch ist nicht old fashion, sondern zu 100% revolutionär! Denn es ist eine gemischte Sportart, was das Geschlecht betrifft. Selbst die Regeln fördern gemischte Teams bei der Zusammenstellung der Mannschaft. Gleichzeitig ist es ein kontaktfreudiger Sport, wo es richtig zur Sache geht. Wir freuen uns also sehr, auf dem kommenden Freizeitleitermarkt 2017 die Thunderbirds aus Trier begrüßen zu dürfen, damit dieser Sport endlich in den weiten der Eifel ein zu Hause findet.


(Thunderbirds Trier, www.facebook.com/thunderbirdstrier)


eclair_de_feu


Empfehle und teile diesen Workshop weiter über Facebook, WhatsApp und Co.:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.